„Klein, aber oho!“ - Tag der kleinen Forscher“ am 28. Mai in Everswinkel

„Klein, aber fein“, „Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“, „Aus einer Mücke einen Elefant machen“ – diese bekannten Redewendungen zeigen, dass es oft die kleinen Dinge sind, die Großes bewegen. Unter dem Motto „Klein, aber oho“ lädt das Netzwerk „Haus der kleinen Forscher für die Bildungsregion Kreis Warendorf“ zum alljährlich stattfindenden „Tag der kleinen Forscher“ ein.

Von 14.30 bis 17.30 Uhr können kleine Nachwuchsforscher aus Everswinkel und Umgebung ganz groß ‘rauskommen. Bei freiem Eintritt haben sie auf dem Gelände der Kita St. Vitus die Gelegenheit, naturwissenschaftliche Experimente durchzuführen und spannende Entdeckungen zu machen.

Mit der Unterstützung weiterer Kitas vor Ort sowie den angehenden Erzieherinnen und Erziehern der Fachschule für Sozialwesen am Paul-Spiegel-Berufskolleg in  Warendorf wird der bundesweite Aktionstag zur frühen MINT-Bildung im Kreis Warendorf ausgerichtet. Darüber hinaus wird der Forschertag auch in diesem Jahr durch die Sparkasse Münsterland Ost sowie die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ in Berlin finanziell gefördert.

Zum Rahmenprogramm des diesjährigen Forscherfestes gehört eine Dreschstation des Mitmachmuseums Up’n Hoff in Everswinkel. Darüber hinaus können junge Nachwuchsforscher beim Säen und Pflanzen, Schätzen und Messen, Seifenblasen und Konfetti herstellen und vielen anderen Mitmachstationen das Große im Kleinen entdecken.

 

Hintergrund

Der Kreis Warendorf engagiert sich seit 2010 im Rahmen der bundesweiten Initiative der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ für die naturwissenschaftliche Bildung im frühkindlichen Bereich. Um die Mädchen und Jungen beim Erforschen und Verstehen optimal zu begleiten, bietet das Netzwerk „Haus der kleinen Forscher“ pädagogischen Fach- und Lehrkräften im Kreis Warendorf Fortbildungen im Bereich Mathematik, Informatik, Technik und Naturwissenschaft (MINT) an, in denen sie ihre Kenntnisse und Kompetenzen erweitern können. Auch nachhaltiges Handeln in allen Bereichen des täglichen Lebens bildet einen Schwerpunkt der Arbeit mit Kindern im Elementar- und Primarbereich.

Bereits mehr als 300 pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus 108 aktiven Kitas und Grundschulen haben im Kreis Warendorf die Bildungsangebote wahrgenommen. Sie leisten somit einen entscheidenden Beitrag zu dem Ziel der Stiftung, Kinder beim Entdecken der Welt zu begleiten und sie stark für die Zukunft zu machen.

Zurück